schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Katalog
    Filters
    Voreinstellungen
    Suchen

    Weltgeschichte auf der Dorfbühne von Spescha, Arnold

    Im Oktober 1799 u?berquerte General Suworow mit seiner russischen Armee von Elm her kommend den Panixerpass und kam mit 15 000 ausgehungerten Soldaten im Dorf Pigniu/Panix an, das damals etwa 70 Einwohner zählte. Die Armee verursachte grosses Elend. Eigentlich war es ein tragisches Ereignis. Und dennoch: Es lebt weiter und interessiert die Panixer noch heute, aber auch viele andere, in Graubu?nden, im Glarnerland, in der u?brigen Schweiz und daru?ber hinaus. Es ist die Faszination der grossen Geschichte und der vielen kleinen Geschichten, die daru?ber erzählt werden.«Wer dieses Buch in einem Zuge liest, wird eine Gesamtschau erhalten, die ihresgleichen sucht: Die Leser schauen ihm in die Augen, dem Hunger der russischen Soldaten, sie empfinden sie, die Not der ausgeraubten Panixer, sie spu?ren ihn, den Hauch der Weltgeschichte.... wie der Übergang Suworows u?ber den Panixer Spuren aller Art hinterlassen hat, literarische, musikalische, kulinarische, ja, wie die Ereignisse nachleben bis zu diesem unserem heutigen Tag, von der Emser Alp Ranasca bis St. Petersburg, zeigt das vorliegende Buch. Ein Tag Weltgeschichte wird lebendig, ein Tag russischer Geschichte, Bu?ndner Geschichte, Schweizer Geschichte, der denkwu?rdige 6. Oktober 1799.» Aus dem Vorwort von Ju?rg Stu?ssi-Lauterburg
    Fr. 46.00
    Artikelnummer: 978-3-907095-20-1
    Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
    • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
    • Schlecht
    • Sehr gut