schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Katalog
    Filters
    Voreinstellungen
    Suchen

    Lexikon der imaginären philosophischen Werke

    Vom Glück und Unglück des Nichtgeschriebenen Für philosophisches Denken ist es wesentlich, in Alternativen zu denken. Immer anders, niemals konsequent - das ist exemplarische Philosophie. Schon Sokrates fand nach Jahren intensiven Studiums der Philosophie nur eine Antwort auf all seine Fragen: »Ich weiß, dass ich nichts weiß.« Und Immanuel Kant, Königsberger Theorie-Ikone, traute sich über die Welt vor seiner Tür so wenig zu sagen, dass er sich selten um praktische Erkenntnis, dafür aber umso intensiver um die Bedingung der Möglichkeit von Erkenntnis überhaupt bemühte. Mit anderen Worten: Viele philosophische Bücher sind nie geschrieben worden - aus Respekt, aus Zeitmangel, aus Lustlosigkeit.

    Fester Einband
    Fr. 48.90
    Versandbereit innert 48 Stunden
    Artikelnummer: 978-3-8218-6241-5
    Produktspezifikation
    Autor Sommer, Andreas Urs
    Verlag Die andere Bibliothek
    Einband Fester Einband
    Erscheinungsjahr 2012
    Seitenangabe 300 S.
    Meldetext Versandbereit innert 48 Stunden
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Masse H22.4 cm x B12.9 cm x D3.0 cm 582 g
    Artikelart Lager
    Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
    • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
    • Schlecht
    • Sehr gut
    Produktspezifikation
    Autor Sommer, Andreas Urs
    Verlag Die andere Bibliothek
    Einband Fester Einband
    Erscheinungsjahr 2012
    Seitenangabe 300 S.
    Meldetext Versandbereit innert 48 Stunden
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Masse H22.4 cm x B12.9 cm x D3.0 cm 582 g
    Artikelart Lager