schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Katalog
    Filters
    Voreinstellungen
    Suchen

    Hochstrittige Eltern von Pfister-Wiederkehr, Daniel

    Kinder leiden unter Konflikten ihrer Eltern. Bei hochstrittigen Elternbeziehungen ist eine gesunde und altersgerechte Entwicklung massiv gefährdet. Fachleute aus der Sozialarbeit, Beratung, Therapie oder von Behörden und Gerichten stehen in der Praxis vor der schwierigen Frage, was ist beim jeweiligen Kind, seinen Eltern und dem Umfeld das Vorgehen, welches dem Kind am meisten dient und auch umsetzbar ist.
    Das Buch richtet sich an Praktikerinnen und Praktiker. Es bietet erprobte Kriterien für die Vorgehensbestimmung sowie Beratungsverfahren und methodische Gesprächsführungstechniken für die Praxis an.

    Insbesondere werden im Buch behandelt:
    Was kennzeichnet hochstrittige Eltern und welche Kriterien führen zu welchem fachlichen Umgang?
    Weshalb ist eine kindorientierte Elternberatung in der Regel das Mittel der Wahl?
    Die kindorientierte Elternberatung vom Erstgespräch über den Einbezug des Kindes bis zum Abschluss und was sich in der Gesprächsführung bewährt.
    Umgang mit schwierigen Situationen, beispielsweise wenn ein Elternteil nicht zum Gespräch kommen oder ein Kind nicht zu einem Elternteil gehen will.
    Wie Fachleute mit Verdachtsäusserungen auf sexuellen Missbrauch oder mit Vorwürfen von Misshandlung oder Suchtmittelkonsum kinderdienlich umgehen gehen können.


    Fr. 41.90
    Artikelnummer: 978-3-7526-0292-0
    Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
    • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
    • Schlecht
    • Sehr gut
    Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

    Mehr als ein Leben

    Fr. 35.00
    Wie wäre mein Leben, wenn ich damals einen anderen Weg eingeschlagen hätte. Milena Moser breitet zwei Varianten des einen Lebens aus. Kurzweilig und süffig lesbar. Katrin Baumann

    Das Flüstern der Feigenbäume

    Fr. 36.00
    Elif Shafak schreibt dicht, magisch und gefühlvoll. Ein lesenswerter, geglückter Roman. Bernadette Reber