schliessen
(0) Artikel im Warenkorb
Sie haben keine Artikel im Korb.
Katalog
    Filters
    Voreinstellungen
    Suchen

    Gnadenlos geirrt

    Barbara Bonhage erzählt die Geschichte ihrer Grossmutter, die eine bekennende Nationalsozialistin war. Eine Geschichte, die unter die Haut geht. Margrit Brüngger

    Am Anfang stand ein aussergewöhnlicher Quellenfund: Briefe
    einer bekennenden Nationalsozialistin, hunderte davon, aus der Feder
    der eigenen Grossmutter. 75 Jahre nachdem Hilde ihren Namen unter
    die letzte Zeile setzte, nimmt ihre jüngste Enkelin den Faden wieder auf. Sie
    schlüpft in die Schuhe ihrer Ahnin und führt uns ab 1921 über zweieinhalb
    Jahrzehnte hinweg durch deren Alltag. So entsteht ein ungewöhnlicher Einblick in die damalige Nazi-Diktatur. Wir fühlen mit, obwohl wir
    doch Abscheu für Hildes Denken und Handeln empfinden. «Hätte auch
    ich mich damals so gnadenlos geirrt?», wird zur drängenden Leitfrage
    der Lektüre.

    Kartonierter Einband (Kt)
    Fr. 24.90
    Folgt in ca. 10 Arbeitstagen
    Artikelnummer: 978-3-347-25876-1
    Produktspezifikation
    Autor Bonhage, Barbara
    Verlag tredition
    Einband Kartonierter Einband (Kt)
    Erscheinungsjahr 2021
    Seitenangabe 216 S.
    Meldetext Folgt in ca. 10 Arbeitstagen
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Abbildungen Paperback
    Masse H22.0 cm x B17.0 cm x D1.5 cm 385 g
    Artikelart M-Text
    Auflage 1
    Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
    • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
    • Schlecht
    • Sehr gut
    Produktspezifikation
    Autor Bonhage, Barbara
    Verlag tredition
    Einband Kartonierter Einband (Kt)
    Erscheinungsjahr 2021
    Seitenangabe 216 S.
    Meldetext Folgt in ca. 10 Arbeitstagen
    Ausgabekennzeichen Deutsch
    Abbildungen Paperback
    Masse H22.0 cm x B17.0 cm x D1.5 cm 385 g
    Artikelart M-Text
    Auflage 1